Freitag, 19. Juni 2009

18.6. Urlaub auf dem Bauernhof

Chor war gestern Abend noch mal richtig toll. Wir Austauschschüler wurden mehr oder weniger verabschiedet und es waren einige traurige Momente da. Aber ich gehe noch mal nächste Woche… also war es für mich nicht soooo schlimm… nächsten Mittwoch wird schrecklich! Nachher war ich wieder mit was trinken… aber habe schon den Zehnuhrzug genommen… habe aber auf Grund der vielen Sachen die zu tun sind erst gegen halb eins geschlafen.
Da war der Wecker heute Morgen umso schlimmer. Die ersten beiden Stunden Bio… es ging… nach der nächsten Geschichtsstunde hab eich mich dann auch langsam vom Acker gemacht und war zum Mittagessen zu Hause. Vorher hat Adrien mir noch die CDs die der Chor in den letzten Jahren gemacht hat, gegeben… so bin ich jetzt dabei die alle fleißig auf den PC zu übertragen! Zum Essen gab es wieder mal frischen Zander… man muss es jetzt ja noch mal ausnutzen! Danach ging es gleich los. Erst nach Torny, zu den Eltern von Christine um Zander vorbeizubringen. Die haben mir dann zum Abschied einen Topf Honig mitgegeben… voll nett… also den selbst gemachten natürlich^^ Weiter gings nach Cudrefin, zu Anne, der auf dem Bauernhof wohnenden Schwester von Christine. Es ist jetzt die Kirschenzeit und sie haben tausende Bäume… also wurde erst mal Kirschen gegessen – super lecker. Dort haben wir dann den ganzen Nachmittag verbracht. Nora, das kleine Mädchen hat mich total süß gefragt, ob ich mit ihr spielen kann… also war ich die ganze Zeit mit ihr zusammen! Das war echt süß. Cudrefin ist direkt am Lac de Neuchâtel und deshalb sind wir auch noch zum Lac gefahren und waren schwimmen. Ansonsten hat Anne uns dann zum Abendessen eingeladen… Es wurde guter Wein herausgeholt und draußen im genialen Garten gegessen. Um kurz nach acht mussten wir dann aber flüchten, da Audrey, meine Gastcousine um halb neun zum Deutschlernen kommen sollte. Die war auch schon da als wir in Matran ankamen und wir haben direkt losgelegt… So eine Nachhilfestunde ist auch ganz schön anstrengend… und als sie um zehn Uhr gegangen ist hatte ich meine Ruhe… Bor war das ein anstrengender Tag… ich war zwischendurch immer kurz vorm einschlafen… Sechs Stunden Schlaf sind auf Dauer eindeutig nicht genug. Und wie ich es sehe wir es Morgen auch nicht besser sein… Naja… was gemacht werden muss, wird gemacht… Audrey hat immerhin ihre mündliche Prüfung nächste Woche… und ich habe meine Schriftliche auch Samstag… grr… alles kommt gleichzeitig!
Naja…. Nicht gestresst sein… am besten in der Schule schlafen!:D

Keine Kommentare: