Samstag, 20. Juni 2009

DALF – Schriftliche Prüfung

Gestern Nachmittag ist Audrey dann halt für ein Stündchen gekommen und wir haben Deutsch gemacht. Es hat immerhin schon besser geklappt als Donnerstag. Sie hat sogar ihre Hausaufgaben gemacht. Um sechs Uhr bin ich dann zum Bahnhof gefahrne und habe mich dort mit Christina getroffen. Wir sind dann zusammen nach Zürich gefahren und schließlich zu ihr nach Hause. Leider wollte sie als Audreys Deutschlehrerin mir nicht die Abifragen sagen:D:D Schade!
Wir sind also zusammen zu ihr nach Hause gefahren… es war schon ein recht lustiger Abend… wir haben Pizza gemacht und irgendwann um kurz vor elf gegessen… Geschlafen wurde wieder später aber nach dieser Woche war ich echt mega müde. In dieser Müdigkeit habe ich wohl vergessen meinen Wecker zu stellen. Glücklicherweise bin ich zwei Minuten bevor ich geplant hatte aufzustehen wach geworden. Oh man… das hat ja alles schon gut angefangen! Ich habe wieder den Tram und die Bus zum Prüfungszentrum gefahren. Alles wurde gut gefunden und ich habe im Bus mal gelernt. Vorher hatte ich das ja alles eher verdrängt. Außerdem habe ich festgestellt das die Prüfung ganze vier Stunden dauert! Naja, dann hieß es erst mal den Hörsaal suchen. Dort waren die Namenszettel schon nach Alphabet auf den Tischen verteilt. Vor einem war niemand und neben jedem waren Plätze frei! Die anderen Leute die ankamen waren so 25 aufwärts! Ich war mit meinen kleinen siebzehn Jahren war da mit Abstand die Jüngste! Um punkt halb neun mussten wir die Zettel umdrehen und das Hörverstehen fing an. Der erste sechsminütige Text wurde zwei Mal abgespielt und war gut verständlich. Danach gab es noch mehrer Kurztexte… da habe ich erst mal gar nicht gecheckt das das schon anfing weil ich noch am Fragen beantworten… der Text wurde nicht mehr wiederholt… Pech! Naja, dann kam das Leseverstehen. Ein dreiseitiger pädagogischer Text!!!! Das schlimmste kam danach. Eine Synthese von zwei Texten und danach noch ein argumentatives Essai! Das war alles so schwer und vier Stunde ist voll lang. Das war alles mega schwer und ich glaube ich bin voll durchgefallen! Das ganze hat mich total an die Zehnerabschlussprüfung in Deutsch erinnert. Es war so das gleiche, nur halt auf Französisch oder sogar noch schwerer. Naja, die Hoffnung stirbt zu letzte und in acht Wochen weiß ich ob ich bestanden haben sollte. Das war auf jeden Fall alles voll streng. Wenn man auf Toilette wollte dann wurde so ein Typ in Anzug gerufen und man wurde begleitet und alles. Ich war auf jeden Fall total froh nach vier Stunden da raus zu kommen…
Ich bin wieder zurück zu Christina gefahrne und wir sind dann zusammen zum Tourismusprogramm aufgebrochen. Es ging mit der S-Bahn auf den Ütliberg oberhalb von Zürich. Man hat die ganze Stadt gesehen und bei gutem Wetter auch die Alpen… leider war es etwas bedeckt! Ansonsten ging es noch in die Innenstadt. Zwischendurch haben wir uns noch was zu Essen gekauft und haben uns an den Zürichsee gesetzt. Danach war es viertel vor fünf und jung und spontan hat Christina entschlossen, dass sie sich ihr Ohr durchlöchern lassen will… Oder mehr oder weniger ich habe sie überredet! Naja, es war ein echt lustiger Tag und meine Zeit in Zürich war echt toll.
Um halb neun war ich wieder in Matran und jetzt gehe ich endlich schlafen… sonst überlebe ich die nächsten Tage nicht mehr!

Keine Kommentare: