Sonntag, 14. Juni 2009

La Berra und Cousimbert… sechs Stunden wandern!

Gestern Abend… ich war erst mal total unmotiviert zu diesem Geburtstag zu gehen, habe mich dann aber trotzdem aufgerafft und bin durch den schönen Abend nach Villars gegangen… Nach zwanzig Minuten Fußweg habe ich die alte Scheune, die Partylocation, auch sehr leicht gefunden. Es war ein wunderbarer Abend und ich habe es nicht bereut dort hingegangen zu sein. Es war ein Geburtstag von einem Mädchen aus dem Chor. Der Abend war sehr lauwarm… wie im Sommer halt! Um halb zwei war ich dann zu Hause… glücklicherweise nicht so spät… denn heute Morgen um neun Uhr…. Klingelingeling:D:D
Es war eine Wanderung geplant, damit ich noch die Berge von Fribourg besser sehe, vor allem die Berge die ich aus meinem Fenster sehe…
Heute Morgen habe ich dann auch noch erfahren, dass noch zwei Nachbarn mitkommen. Wir sind also mit dem Auto gefahren und irgendwann sind wir an so einem Parkplatz angekommen und sind losgelaufen. Francois hatte mir heute Morgen gesagt, das wir eineinhalb Stunden da hoch laufen… auf dem Schild stand eine Stunde und wir haben vierzig Minuten gebraucht! Dann waren wir am Chalet vom Cousimbert und haben dort den Aperitif zu uns genommen und danach dort oben Schweizer Rösti gegessen. Der Weg hoch war extremst gechillt… jaja, es war ein Weg:D:D und ich hatte mich schon auf einen gechillten Nachmittag zu Hause eingestellt. Tja… leider nur geträumt! Grrr… und ich war so müde!!!
Nach dem Essen sind wir durch wundervolle Rhododendronfelder und viele andere Blumen gegangen. Das war wunderschön…diese ganze Vegetation. Aber auch der Blick war toll. Man hat Fribourg mit der Kathedrale und das Haus in Matran gesehen. Auch den Lac de la Gruyère und alle Berge in der Umgebung… und somit auch Eiger Mönch und Jungfrau im Berner Oberland! Genial…
Es ging also noch mal bis zur Berra hoch und auf dem Weg haben wir in einer Buvette noch was getrunken. Oben angekommen war der Ausblick noch genialer! Der nächste Gipfel war dann der Cousimbert. Normalerweise wäre der Weg dann direkt runter gegangen und man wäre am Auto… aber nein…es ging querfeldein zwischen Kühen, Kuhfladen und kniehohem Gras… zum Glück sind wir nach diesem Abenteurpfad auch wieder auf einen Pfad gekommen. Zwischendurch haben wir noch einen schönen Blumenstrauß aus Rhododendron gepflückt und irgendwann waren wir noch bei einer Gaststätte aber zum Glück ging es nach einem Bier auch endlich weiter runter zum Auto. Sechs Stunden waren wir unterwegs… also viereinhalb Stunden reine Latschzeit… ich war nicht kaputt aber soooo müde… da ich echt unter Schlafmangel leide:D:D Naja, schlafen kann ich zu Hause:D
Oder auch auf dem Weg nach Hause… Das habe ich auch gemacht… Um sechs Uhr war ich glücklich geduscht und gleiche gehe ich schlaaaaaaaaafen:D

Keine Kommentare: